#Hauptstadttagebuch – Eintrag 31

Eintrag Liebes #Hauptstadttagebuch, haben uns aufgewärmt. mit stetig steigenden Wortanzahl, es ist umgekehrt viel einfacher. Haben außerdem unser neues Format geprobt. Das große Drama auf dem Kreuzfahrtschiff „M.S. Anne“. Affären, Eifersucht und Streit sowie Tupperdosen[…]

weiterlesen …

#Hauptstadttagebuch – Eintrag 30

Liebes #Hauptstadttagebuch, Ich glaube wir laufen gerade auf einen Punkt hin, auf den ich schon lange gewartet habe. Ich liebe es zu spielen – und nun sind wir kurz davor, ein Format für Auftritte zu[…]

weiterlesen …

#Hauptstadttagebuch – Eintrag 29

Liebes Hauptstadttagebuch, ich kann es nicht fassen, er hat es wieder gemacht! Wir mussten ganz ernsthaft über die Verhütung der Robben (wegen der Plage, du weißt es) in unserer Morning Show reden, und er, der[…]

weiterlesen …

#Hauptstadttagebuch – Eintrag 28

Frohe späte Ostern 🌷 Liebes Hauptstadttagebuch, Eine Szene, drei Räume, vier Menschen – keine Schuhe. Fünf Teile, tausend Ideen, ein Feedback – Konflikt. Zwei Patienten, Drei mit Paranoia, in einer Psychatrie – Heinrich! Akten über[…]

weiterlesen …

#Hauptstadttagebuch – Eintrag 27

Liebes #Hauptstadttagebuch, heute war ein schöner Tag. Wir haben uns irgendwo zwischen 1 und 12 Wort-Sätzen, und majestätischen Insekten eingefangen, um groß aufzuspielen. Da geht es so eng, bei Szenen voller Fußballtennisproduktionen zu, wie sonst[…]

weiterlesen …

#Hauptstadttagebuch – Eintrag 26

Liebes #Hauptstadttagebuch, Wir befinden uns auf einem Flughafen. Gran Canaria ist wohl doch nicht so toll, wie erwartet, fast schon langweilig. Was passiert hier? Inkompetenter Drogenschmuggel? Werbende Markenwasservertreter? Hippe Start Up Unternehmer? Völlig egal, denn[…]

weiterlesen …

#Hauptstadttagebuch – Eintrag 25

Liebes #Hauptstadttagebuch, diese Woche waren wir zu Besuch bei unserer Omi und ihrem Ehemann Herbert (ziemliches Opfa!). Die beiden wollten die Chickenwings von einer bekannten Fastfood-Kette zubereiten, welche wir so lieben. Dabei fingen der Ofen,[…]

weiterlesen …

#Hauptstadttagebuch – Eintrag 24

Liebes #Hauptstadttagebuch, heute war ein schöner Tag. Nachdem wir die letzten Male mehr Theorie und Langformspiel im Fokus hatten, haben wir heute zur Auflockerung verschiedene kurze Spielvarianten genutzt. Nachdem wir in der Erwärmung mithilfe von[…]

weiterlesen …

#Hauptstadttagebuch – Eintrag 23

Gegen die Dystopie! Etwas Futur, etwas Poesie. Etwas von mir, von dir, was etabliert is, Im Konflikt ein Moment verschwenden, Die Handlung schnell absenken, bevors zu spät ist, führt die Lösung zu Ergebnis-Tetris. Wenn die[…]

weiterlesen …

#Hauptstadttagebuch – Eintrag 22

Liebes Hauptstadttagebuch, wir sind inzwischen gänzlich in der Langform angekommen. Das bedeutet, dass wir den ganzen Abend in einer einzigen Rolle bleiben. Auf diese Weise spielen wir nicht nur kleine, lustige Szenen, sondern erschaffen ganze[…]

weiterlesen …